Gewerbekunden

 

Ab 10.000 kWh bieten wir unseren Gewerbe- und Sondervertragskunden ein größeres Dienstleistungsangebot an. Je nach individuellen Bedürfnissen können unsere Kundenberater passende Energieprodukte- und lösungen anbieten.

Neben individuell gestalteten Rahmenverträgen für Gewerbebetriebe mit mehreren Standorten oder Fillialisten, bieten wir auch weitere Energieoptimierungen an.

Neben langen Preisgarantien kann auch bei Bedarf ein variabler Preis (Spotmarkt) abgeschlossen werden. Sö können Sie von fallenden Börsenpreisen profitieren.

 

Contracting

 

Unsere Konzerngesellschaft GFC Contracting erzeugt mit modernsten Techniken die Energie direkt vor Ort auf dem Betriebsgelände. Durch den Wegfall von Netzkosten und Abgaben ist dies langfristig deutlich günstiger als traditionelle Energieversorger.

Beim Contracting produzieren wir klimaschonenden Ökostrom und Wärme. Unsere Kunden erhalten ein Zertifikat „Umweltschonender Betrieb“ über die CO2 Einsparung.

Ein fachkundiges Team entwickelt dabei ein auf den Kunden zugeschnittenes Energiekonzept und versucht auch z.B. vorhandene Abwärme zur Stromerzeugung zu nutzen.

 

Contracting-Tarife haben den Vorteil, dass sie für die gesamte Vertrags-Laufzeit, bis zu 20 Jahren, immer günstig bleiben, und Ihr Vorteil zum Gesamtmarkt wegen steigender Abgaben und Netzkosten ständig steigt.

Die Stromkosten werden in den kommenden Jahren stärker ansteigen, da u.a. durch den Klimawandel ein Rückgang der Wasserführung zu erwarten ist, dadurch auch die Strom-Erzeugungsmenge durch Wasserkraft beeinträchtigt ist und der Ausstieg aus der Atomkraft bsi 2022 schon geplannt ist !

 

 

-Arbeitspreis ca. 20-35 % günstiger als marktübliche Stromangebote

-keine Investionskosten

-lange Preisgarantie bis 20 Jahre möglich

-Absenkung der Spitzenlast

-Einsparung bei den Wärmekosten bis zu 25 %

-Notstromfähigkeit der Anlage

-Einsparung bei der Wartungskosten der vorhandenen Heizanlage, (ersetzt die Heinzanlage bei Wärmecontracting)

-100 % Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien.

- gegen Stromengpässe sind Sie mit Eigenerzeugung besser geschützt!

- Möglichkeit des Ankauf der Anlage durch den Kunden am Ende der Vertragslaufzeit

-Evtl. Abschreibungsmöglichkeit und damit Steuervorteile

-Abwicklung und günstiger Reststrombezug über LCG Energy als zugelassenem Energieversorger



 

Spannungsoptimierung, die den kWh-Verbrauch nachweislich zwischen 10 bis 20 % minimiert.

Die Spannungserhöhung im Jahre 2008 von 220 V auf 230 V hat 5 % mehr Leistung erzwungen, somit entsteht beim Konsumenten eine
nicht notwenige Mehrleistung von 9 %. Wichtig zu wissen, die Leistung steigt mit dem Quadrat der Differenz der beiden Spannungen.

Vor allem konnte niemand von dieser "Mehrleistung" profiteren, weder Geräte und Motoren noch Mensch.
1.) Effekt: Viele Geräte / Motoren gehen jetzt früher kaputt. Bei einer Spannungserhöhung um 10 % sinkt
die Lebensdauer.
2.) Effekt: Erinnern Sie sich einfach an das Ohm'sche Gesetz. Die Stromrechnung steigt, je höher die Netzspannung steigt:
und nicht wie alle meinen P = U x I x cos φ = KW - und nicht kWh.
Wel = P (Leistung) x t (Zeit) = kWh

Fazit: Steigt die Spannung an einer Last (R); steigt auch der Strom; da I x U = N (Leistung) ist, steigt auch die Leistung bei
zunehmender Spannung. Mehr Leistung ergibt automa?sch eine höhere Stromrechnung. Das heißt, wenn man die
Spannung um 10 % senkt ergibt das rechnerisch eine Ersparnis von 21 %. Da aber auch noch eine geringe Zeitverzögerung
eintreten kann, werden durchschnittlich ca. 15 % an Einsparung erzielt.

Durch unsere Spannungsoptimierung wird die Drehzahl der Motoren / Maschinen genau abgestimmt und zwischen 50 und ca. 110 % der Nenndrehzahl optmiert. Damit entstehen keine unnötigen Wärmeverluste im Motor und in den Zuleitungen.
Die Spannungsabsenkung hat zur Folge, dass sich die Leistungsaufnahme des Antriebssystems ebenfalls um die Hälme reduziert.

Man verbraucht bei höherer Spannung / Voltanzahl einfach mehr Strom, das ist Fakt.


Ersparnis liegt zwischen 7 % und 25 % bei:
• Energieeinsparung im Leerlauf
• Energieeinsparung im Teillastbereich (Drehzahlreduzierung)
• Reduzierung von mechanischem Verschleiß
• Reduzierung der elektrischen Spitzenlasten
• Verringerung des Blindstroms (kVAr)
• Strukturverbesserung durch Drehzahlverstellung


Für ein individuelles Angebot stehen wir gerne zur Verfügung. Durch die Energikostenersparnis sind die Anlagen zur Spannungsreduzierung nach ca. 3-4 Jahren nur durch Energiekostenersparnisse amortisiert.